Expert:innen

Du hast weitere Fragen oder bist auf der Suche nach einer Ansprechperson zu einem gewissen Thema? Dann bist du hier genau richtig bei unseren Experten und Expertinnen zum zirkulären Bauen. Aus Ostwestfalen-Lippe, unseren Netzwerkpartner und darüber hinaus ‒ vernetze dich und tausche dich aus.

Du hast eine konkrete Frage, aber weiß nicht genau, an wen du dich wenden kannst? Hier geht es zur digitalen Pinnwand.

Du möchtest Teil des Netzwerk von RE-BUILD-OWL zum zirkulären Bauen in Ostwestfalen-Lippe werden? Dann trage dich in unserer Netzwerkkarte ein.

Expert:innen
madaster_Franziska Albrecht_Portrait

Franziska Albrecht

Madaster Germany GmbH
Business Development

Expert:in für

Digitaler Gebäuderessourcenpass, Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung

Produkte/Services

Digitaler Gebäuderessourcenpass, Materialkataster, Bewertung CO2, Materialmassen, Zirkularität, finanzieller Restwert

Kontaktieren Sie mich gerne bei folgenden Themen​

  1. Digitaler Gebäuderessourcenpass
  2. Bauvorhaben Neubau / Bestand
  3. Digitalisierung / Smart City
  4. Ressourceneffiziente und nachhaltige Planung
  5. Rückbau / Materialrestwert

Madaster Germany GmbH

Madaster wurde 2017 auf Basis einer Stiftung gegründet und ist die globale Online-Plattform, die den zirkulären Einsatz von Produkten und Materialien in der Bauwirtschaft ermöglicht. Unsere Plattform bietet Städten und Kommunen die Möglichkeit, Daten ihrer Immobilien zu speichern, zu verwalten, anzureichern und auszutauschen. Madaster verarbeitet automatisch auf diese Weise generiert Madaster Einblicke in die finanzielle Bewertung, den gebundenen CO2, die Toxizität und Wiederverwendungspotenziale.

Zirkuläres Bauen bedeutet für mich...

…die Baubranche produziert 60% des gesamten Abfalls und 40% aller Treibhausgase. Zirkulär zu bauen hat das Potenzial, den Abfall der Baubranche stark zu minimieren und die CO2-Emissionen drastisch zu senken. Insofern ist die Auseinandersetzung mit dem Thema von höchster Relevanz und umgehend in die Praxis zu überführen. Bei der Transformation der Bauindustrie vom linearen Wirtschaften hin zur Kreislaufwirtschaft stoßen wir jedoch auf neue Herausforderungen. Eine davon ist der Mangel an Digitalisierung und unser Unwissen über jene Materialien, die in der gebauten Umgebung verbaut sind. Das Ziel von Madaster ist es, die Lücke zu füllen und damit funktionierende Prozesse in der Kreislaufwirtschaft zu ermöglichen.

Über mich

Franziska Albrecht studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation und im Anschluss Landschaftsarchitektur. In diesem Spannungsfeld setzte sie sich schon früh intensiv mit den verschiedenen Facetten nachhaltigen Handelns auseinander. Ihre Erfahrung von Planungs- und Bauprozessen, welche die Berlinerin in verschiedenen Landschaftsarchitekturbüros sammelte, bringt sie seit 2022 als Business Development Manager bei Madaster Deutschland ein. Dort ist sie Ansprechpartnerin für die Bereiche Architektur und öffentliche Hand.

0152 34 612 368
Bundesallee 39/40 A
Instagram
IfaS_Thomas_Anton

Thomas Anton

Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)
Bereichsleitung Energieeffizienz u. Erneuerbare Energien

Expert:in für

Energieeffizienz am Gebäude, nachhaltiges und zirkuläres Bauen, technische Gebäudeausstattung, Ressourcen- und Energieeffizienz in Unternehmen und bei den Querschnittstechnologien, Wärme-Kältekonzepte Erneuerbare Energien am Gebäude und im Raum (Solar, Wind, Biogas, Wasserstoff, sonstige Speicher, etc.), Nahwärmeversorgung

Produkte/Services

Entwicklung und Abwicklung von (Auftrags-) Forschungs- und Implemen-tierungsverbundprojekten auf EU und nationaler Ebene. Projektleitung und Projektpartnerschaften im Bereich von inter-disziplinären Projektaufgaben im Kontext des zirkulären Wirtschaftens, des Klimaschutzes, von Resilienz Strategien zum Thema Klima-wandelfolgen und zu Themen der Wasserwirtschaft und der nachhaltigen Landnutzung.

  • Entwicklung u. Abwicklung von BMBF, BBSR, Horizon, Interreg, Erasmus u. LIFE-Projekten
    Gebäudeenergieberatung nach 18599 und Energieaudits nach 16247 (BAFA), Produkt Lebenszyklusanalysen / Ökobilanzierung
  • Begleitung UMS und EMS nach EMAS, 14.0001 und 50.0001, etc.
  • Quartiersentwicklungskonzepte
  • Regionale Klimaschutz- und Wärmenutzungskonzepte, bzw. kommunale Wärmeplanung
  • Konzepte im Kontext Natürlicher Klimaschutz u. Klimawandelfolgen
  • Machbarkeitsstudien Nahwärme-versorgung und Erneuerbare Energien im Raum (PV, Wind)
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen.

Kontaktieren Sie mich gerne bei folgenden Themen​

  1. Nachhaltiges, zirkuläres Bauen und Sanieren
  2. Energieberatung
  3. Klimaschutz
  4. Quartiersentwicklung
  5. Natürlicher Klimaschutz, Klimawandelfolgen

Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)

Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) wurde 2001 auf Initiative mehrerer Professoren mit dem Anspruch gegründet, die nachhaltige Optimierung von Stoffströmen in praxisorientierten Projekten voranzutreiben. Unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Heck betreut das IfaS nationale und internationale Projekte in enger Zusammenarbeit mit Kommunen, kommunalen Gebietskörperschaften, Behörden, Ministerien, Unternehmen sowie anderen wissenschaftlichen Einrichtungen.

Zirkuläres Bauen bedeutet für mich...

…schon innerhalb der Planung auf eine spätere sortenreine Trennung der Materialen innerhalb der Konstruktion hinzuarbeiten, den Einsatz von ökologischen Baumaterialen und materialein mit einem niedrigen Anteil grauer Energie zu maximieren, Baustoffe auf Basis von Recyclingmaterial zu verwenden, die Langlebigkeit der eingesetzten Materialen zu berücksichtigen, eine lückenlose Dokumentation der Ausführung und verfügbare Instrumente wie z.B. BIM, den Gebäudeenergieausweis und den Gebäudematerialpass zu nutzen, dafür Sorge zu tragen eine hocheffiziente Konstruktion und eine Versorgung der Objekte auf Basis erneuerbarer Energien sicherzustellen, um neben grauer Energie auch die Verbrauchsenergie auf einem niedrigen Niveau zu halten.

Über mich

Jahrgang 1969, Ausbildung u. beruflicher Einstieg in der Sanitär- Heizungsbranche, nach Erlangung der Fachhochschulreife zunächst Zivildienst, anschließend Studium der Umwelt- und Betriebswirtschaftslehre (Diplom) an der FH Trier – Standort Umwelt-Campus Birkenfeld. Seit Gründung in 2001 für das IfaS tätig, Aufbau des Bereichs EE&EE, ab 2007 Bereichsleitung (heute 32 Mitarbeiter). Abschluss eines nebenberuflichen englischsprachigen Studiums zum Master of Science in International Material Flow Management (IMAT).
Energieeffizienzexperte der Dena, Gebäudeenergieberater HWK,
Netzwerk Moderator LEEN Standard,
Solarfachberater.

06782 17-1571
Campusallee, Geb. 9926/112, Postanschrift: Umwelt-Campus Birkenfeld, Postfach 1380, 55761 Birkenfeld
Instagram
LinkedIn
Kreis Lippe_Andrea Berger

Andrea Berger

Kreis Lippe Der Landrat
Fachgebiet 101 Infrastruktur und Bürgerservice

Expert:in für

Produkte/Services

Technisches Gebäudemanagement

Kontaktieren Sie mich gerne bei folgenden Themen​

  1. Transformation in der kommunale Verwaltung

Kreis Lippe Der Landrat

Das Technische Gebäudemanagement ist beim Kreis Lippe für die Bauunterhaltung und die Umsetzung von Neubauvorhaben im Rahmen der politischen Beschlüsse für alle im Eigentum des Kreises befindlichen Gebäude zuständig. Hierzu gehören insbesondere das Kreishaus als zentraler Sitz der Kreisverwaltung in Detmold, die Berufskollegs, Förderschulen und Rettungswachen.

Zirkuläres Bauen bedeutet für mich...

…dass wir verantwortungsvoll mit den knappen Ressourcen umgehen. Wir müssen für uns Arbeitsstätten schaffen, in denen wir uns wohlfühlen, gute Arbeitsergebnisse erzielen und die ökologisch sowie ökonomisch verträglich sind. Gebäude müssen in ihrer Struktur und Nutzung wandelbar sein, denn wer weiß, ob Aufgaben, die wir heute erledigen, künftig auch noch zu unserem Portfolio gehören. Eingebaute Materialien müssen weiterverwendbar sein.

Über mich

Als langjährig in der Verwaltung tätig habe ich schon viele Veränderungsprozesse begleiten können. Derzeit stehen wir vor großen Herausforderungen: Fachkräftemangel, fehlende Finanzmittel und der Klimawandel sind nur einige der Stichpunkte.

Mit meiner Führungsverantwortung für die Zentralen Dienste und das Technische Gebäudemanagement möchte ich dazu beitragen, dass gerade in diesen Teams verantwortungsbewusst und zukunftsorientiert mit den Ressourcen umgegangen wird, die uns zur Verfügung stehen.

05231 622760
Felix-Fechenbach-Straße 5, 32756 Detmold
LinkedIn
DIN_Porträt

Alexandra Engelt

DIN Deutsches Institut für Normung e.V.
Leiterin Strategische Entwicklung Circular Economy

Expert:in für

Normung und Standardisierung sowie Circular Economy

Produkte/Services

Dienstleistung zur Erarbeitung von Normen und Standards

Kontaktieren Sie mich gerne bei folgenden Themen​

  1. Normung und Standardisierung
  2. Circular Economy
  3. Nachhaltigkeit

DIN Deutsches Institut für Normung e.V.

Das Deutsche Institut für Normung e.V. (DIN) ist die unabhängige Plattform für Normung und Standardisierung in Deutschland und weltweit. Rund 36.500 Expert:innen aus Wirtschaft und Forschung, von Verbraucherseite und der öffentlichen Hand bringen ihr Fachwissen in den Normungsprozess ein. DIN steuert den Normungsprozess als privatwirtschaftlich organisierte, neutrale Plattform. Aktuell bilden rund 33.500 Normen das Deutsche Normenwerk. DIN vertritt die deutschen Interessen in der europäischen Normung bei CEN (Europäisches Komitee für Normung) und in der internationalen Normung bei ISO (Internationale Organisation für Normung).

Zirkuläres Bauen bedeutet für mich...

… riesige Potenziale an den richtigen Stellen zu nutzen. Normen im Bereich Circular Economy bieten dafür geeignete Qualitätskriterien und schaffen Vertrauen in Sekundärrohstoffe.

Über mich

Alexandra Engelt ist seit vielen Jahren bei DIN e. V. in verschiedenen Bereichen der strategischen Unternehmensausrichtung tätig. Im Rahmen nationaler und europäischer Forschungs- und Innovationsförderung hat sie die Erschließung neuer Normungs- und Standardisierungsthemen vorangetrieben und besitzt umfassende Erfahrung in der Bearbeitung komplexer Projekte in Themenfeldern wie Circular Economy, Energiewende und Künstlicher Intelligenz. Sie leitet aktuell die Strategische Entwicklung Circular Economy bei DIN. Alexandra Engelt studierte Verpackungstechnik sowie Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement.

030 2601-2932
Am DIN-Platz, Burggrafenstraße 6, 10787 Berlin
Instagram
Lippe zirkulär_Birgit Essling

Birgit Essling

Geschäftsstelle Lippe zirkulär Kreis Lippe
Leitung

Expert:in für

Zirkuläre Wertschöpfungsprozesse

Produkte/Services

Kontaktieren Sie mich gerne bei folgenden Themen​

  1. Kommunale Potenziale für zirkuläres Bauen
  2. Flächenmanagement für Plätze des öffentlichen Aufenthaltes
  3. Zirkuläre Bildungsmodule entwickeln und umsetzen
  4. Strategisches Netzwerken, Perspektiven regionaler Kooperation
  5. Kampagnenprozesse und Öffentlichkeitsarbeit

Geschäftsstelle Lippe zirkulär Kreis Lippe

Innovationsregion Lippe und OWL

Das Konsortium Lippe zirkulär setzt auf gemeinsame Bewegung, Kreativität und die Freiheit, neue Wege für einen abfallarmen Alltag vorzudenken und die Sensibilisierung zu mehr Ressourcenbewusstsein zu unterstützen. Lippe und ganz Ostwestfalen-Lippe sind eine vitale Innovationsregion. Der Prozessgedanke einer zirkulären Wertschöpfung stärkt den Standort und zeigt deutlich, dass zirkuläres Wirtschaften und Wettbewerbsvorteile Hand in Hand gehen. Lippe zirkulär diskutiert die Vor- und Nachteile einer systemischen Kreislaufwirtschaft mit dem Ergebnis, dass eine Verwirklichung trotz mancher Hemmnisse machbar ist.

Zirkuläres Bauen bedeutet für mich...

…ressourcenschonendes und kreislauffähiges Bauen als neuer Standard. Als größter Bauherr in Deutschland und Impulsgeber ist die Rolle der öffentlichen Hand eine wirkkräftige.

Über mich

Mit ihrem interdisziplinären Studienhintergrund der Audiovisuelle Medien und Soziologie war Birgit Essling zunächst als Fachbereichsleiterin für internationales Eventmanagement und freiberufliche Initiatorin im Fördermittelmanagement tätig. In dieser Rolle bringt sie seit 2004 europäische Konsortien im Rahmen von Förderantragstellungen zusammen. Nach ihrer Arbeit als Pressesprecherin der Kooperation des Internationalen Kulturprogramms im Rahmen des Varusjahres 2009, wurde sie zum Landkreistag Nordrhein-Westfalen abgeordnet und übernahm sieben Jahre lang die Leitung des EU-Verbindungsbüros in Brüssel. Birgit Essling leitet seit 2019 die Geschäftsstelle des Konsortiums Lippe zirkulär.

+49 171 833 83 82
Felix-Fechenbach-Str. 5, 32756 Detmold
LinkedIn
C2C NGO_Lena Germscheid_Portrait

Lena Germscheid

Cradle to Cradle NGO (C2C NGO)
Referentin Kommunale Entwicklung

Expert:in für

Gesundes und zukunftsfähiges Bauen

Produkte/Services

Netzwerk C2C Regionen

Kontaktieren Sie mich gerne bei folgenden Themen​

  1. Kommunales Bauen
  2. Kommunale Beschaffung
  3. Cradle to Cradle
  4. Kreislauffähigkeit
  5. Materialgesundheit

Cradle to Cradle NGO (C2C NGO)

Cradle to Cradle (C2C) ist ein holistischer Ansatz für eine echte Kreislaufwirtschaft, die beim Produktdesign beginnt: Ziel ist es, für ihre geplante Nutzung gesunde und geeignete Materialien auszuwählen, die kontinuierlich in biologischen und technischen Kreisläufen zirkulieren können. So können wir einen positiven Mehrwert schaffen – ökologisch, ökonomisch und sozial. C2C NGO bringt Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Politik, Kultur und Zivilgesellschaft zusammen, um C2C in die Gesellschaft zu tragen und C2C-Projekte anzustoßen.

Zirkuläres Bauen bedeutet für mich...

…Zirkuläres Bauen ist für mich ein wichtiger Bestandteil des zukunftsfähigen Bauens. Wir können es schaffen mit der gebauten Umwelt einen positiven Fußabdruck zu hinterlassen, wenn wir Gebäude planen und bauen, die gesund für Mensch und Umwelt gestaltet sind, und deren Rohstoffe dauerhaft in Kreisläufen zirkulieren können. Gebäude können auch einen sozialen Mehrwert haben, für soziale Gerechtigkeit stehen und eine lebenswerte und inspirierende Umgebung darstellen.

Über mich

Ich arbeite seit März 2023 als Referentin für Kommunale Entwicklung bei Cradle to Cradle NGO und vernetze Akteur*innen der kommunalen Ebene, die sich für eine wirtschaftliche, soziale und ökologische Transformation einsetzen wollen. Ich habe einen Abschluss in Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften (M.Sc.) und war bis zu meinem Einstieg bei C2C NGO als Klimamanagerin in einer Kommunalverwaltung tätig.

+49 30 4677 4780
Landsberger Alle 99c, 10407 Berlin
Boden & Bauschutt_Porträt

Hauke Harders

Boden & Bauschutt GmbH & Co. KG
Geschäftsführer

Expert:in für

Digitalisierung der Bau- und Entsorgungsbranche, Förderung der Kreislaufwirtschaft, Mineralische Abfälle und Ersatzbaustoffe

Produkte/Services

Stoffstrom Digital: zukunftsweisende Lösung für ein intelligentes und vernetztes Stoffstrommanagement in der Bau- und Entsorgungsbranche Probenahme Digital: Tool für Probenehmer und Labore zur Optimierung der Prozesse von der Datenerfassung bis zur Beantragung von Analysen.

Kontaktieren Sie mich gerne bei folgenden Themen​

  1. EBV-konforme Dokumentation
  2. Entsorger für mineralische Abfälle finden
  3. Mineralische Abfälle annehmen
  4. Mineralische Ersatzbaustoffe anbieten / anfragen
  5. Probenahme / digitales Protokoll

Boden & Bauschutt GmbH & Co. KG

Boden & Bauschutt ist ein innovatives Unternehmen der Entsorgungsbranche, das sich auf die Digitalisierung des Entsorgungsprozesses von mineralischen Abfällen spezialisiert hat, mit dem Ziel, den Wert mineralischer Abfälle zu erhöhen, die Nachhaltigkeit zu fördern und die Umwelt zu schützen. Mit unseren Lösungen können Unternehmen in der Bau- und Abfallwirtschaft ihre Abfallprozesse automatisieren, Materialflüsse optimieren, CO₂-Emissionen reduzieren und die Recyclingquote erhöhen.

Zirkuläres Bauen bedeutet für mich...

…die ausnahmslose Erkenntnis, dass die Bauindustrie sich von alten Mustern verabschieden muss. Der Begriff “Abfall” sollte bestmöglich aus unseren Köpfen verschwinden – dank fortschrittlichster Technologien ist es heute möglich, Abfälle wieder so weit aufzubereiten, dass sie in Puncto Qualität einem Naturbaustoff gleichzusetzen sind. Das gilt insbesondere für den größten Abfallstoffstrom Mineralischer Abfälle. Ich bin allerdings auch überzeugt davon, dass Zirkuläres Bauen nicht nur zu einer ökologisch sondern auch zu einer ökonomisch sinnvollen Transformation der Bauwirtschaft beitragen wird.

Über mich

Ich bin ein gar nicht mehr so junger Gründer in der Bau-/Entsorgungsbranche, der etwas verändern möchte. Ich sehe in diesen beiden Branchen unheimlich großes Potenzial, durch Digitalisierung effizienter, regelkonformer und auch ökologischer zu werden. Dazu möchte ich, gemeinsam mit Boden & Bauschutt, beitragen.

040 334 676 850
Am Sandtorkai 32, 20457 Hamburg
Instagram
Dr Thomas Hohberg_Portrait

Dr. Thomas Hohberg

Windmöller GmbH
Vertriebsleiter OEM / Bodensysteme / Leitung unternehmensübergreifender Arbeitskreis „Fokus:GREEN“

Expert:in für

Produkte/Services

Ecuran-basierte Produkte:

  • Akustikmatten
  • PURLINE Bioböden

Kontaktieren Sie mich gerne bei folgenden Themen​

  1. Bodenbelägen
  2. Cradle to Cradle
  3. EPDs
  4. Ökobilanzen

Windmöller GmbH

Innovationen, qualitativ hochwertige Produkte und ausgezeichneter Service – dafür steht das Familienunternehmen Windmöller seit 75 Jahren in dritter Generation. Eine Familie mit über 300 Mitgliedern an drei Standorten in Ostwestfalen, in über 20 Berufen und 8 Ausbildungsgängen. Unsere Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Holzwerkstoffe, Chemie und Bodenbeläge. Wir stehen für ein familiäres Arbeitsklima. Ehrlichkeit, Wertschätzung und Verantwortungs-Bewusstsein stellen die Kernwerte unseres Unternehmens dar. Diese drei Werte bilden die stabile Basis unseres täglichen Miteinanders.

Zirkuläres Bauen bedeutet für mich...

…den Ressourcenbedarf eins Gebäudes minimieren. Nicht nur durch Recycling, sondern durch Produkte mit langer Nutzungsdauer, aus erneuerbaren oder rezyklierten Rohstoffen, wiederverwendbare Produkte (Reuse). Recycling, wie wir es heute tun, ist nur die zweitschlechteste Lösung.

Über mich

Ich bin von Haus aus Chemiker (Promotion in Paderborn) und habe mich in den letzten Jahren verstärkt mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt. Verantwortungsvolles Handeln, gerade auch von Unternehmen, ist mir ein großes Anliegen. Unternehmen können viel mehr bewegen und tragen damit auch mehr Verantwortung, als der einzelne Verbraucher, der mit seinem persönlichen Handeln oft nur sehr kleine Effekte bewirken kann.

+49 (0)5231 – 60 22 240
Nord-West-Ring 13 32832 Augustdorf
LinkedIn
Kreis Lippe_Jan Kehl

Jan Kehl

Kreis Lippe Der Landrat
Teamleiter technisches Gebäudemanagement

Expert:in für

Kommunales Bauen, Passivhaus

Produkte/Services

Kontaktieren Sie mich gerne bei folgenden Themen​

  1. Kommunales Bauen
  2. Passivhausbauweise
  3. Vergabe

Kreis Lippe Der Landrat

Das Technische Gebäudemanagement ist beim Kreis Lippe für die Bauunterhaltung und die Umsetzung von Neubauvorhaben im Rahmen der politischen Beschlüsse für alle im Eigentum des Kreises befindlichen Gebäude zuständig. Hierzu gehören insbesondere das Kreishaus als zentraler Sitz der Kreisverwaltung in Detmold, die Berufskollegs, Förderschulen und Rettungswachen.

Zirkuläres Bauen bedeutet für mich...

…Zirkuläres Bauen bedeutet für mich im Wesentlichen die Minimierung des Ressourcenverbrauchs beim Bauen. Dabei muss der gesamte Lebenszyklus der Gebäude und Baustoffe betrachtet werden. So darf z.B. die Weiter- oder die Wiederverwendung von Bauteilen nicht im Betrieb zu deutlich höheren Emissionen führen. Zirkuläres Bauen erfordert ein Umdenken in vielen Bereichen. Kriterien des zirkulären Bauen sind bei Überlegungen und Entscheidungen zu berücksichtigen.

Über mich

Als Architekt arbeite ich seit ca. 30 Jahren beim Kreis Lippe, seit 2009 als Teamleiter des TGM. Ich bin Passivhausplaner und habe ein Fernstudium zur Baubiologie absolviert. Als Bauherrenvertreter beim Kreis habe ich größere Bauvorhaben wie die Schule am Teutoburger Wald, die Gesamtschule Lemgo, die Erweiterung der Lipperlandhalle, das Sportzentrum Detmold etc. betreut. Ökologisches Bauen, das Thema meiner Diplomarbeit, war und ist mir wichtig. Dazu gehört auch zirkuläres Bauen.

05231 622950
Felix-Fechenbach-Straße 5, 32756 Detmold
LinkedIn
ZIRKULAAR Architektur_Porträt_Lucas_Klinkenbusch

Dipl.-Ing. Lucas Klinkenbusch

ZIRKULAAR Architektur
Geschäftsführender Partner

Expert:in für

Zirkuläres Bauen u. natürliche Baustoffe

Produkte/Services

Beratung, Entwurf, Ausführung vom zirkulären Projekten

Kontaktieren Sie mich gerne bei folgenden Themen​

  1. Entwurf und Umsetzung aus einer Hand
  2. zirkuläre Details und Konstruktion
  3. Natürliche Baustoffe
  4. Sondergenehmigungen
  5. Beratung zu Nachhaltigkeit und Zirkularität

ZIRKULAAR Architektur

Wir bringen den architektonischen Anspruch in nachhaltiges Bauen. Unsere zukunftsfähige Architektur folgt einem innovativen Gestaltungsansatz vom Konzept über den Entwurf bis zur Umsetzung. Wir entwerfen Konzepte zur Minimierung von Material, Aufwand und Raumbedarf. Für jedes Projekt finden wir hochwertige, individuelle und ressourcenschonende Lösungen. Unser Team berät mit einer breitgefächerten Expertise auch bei laufenden Prozessen.

Zirkuläres Bauen bedeutet für mich...

…Zirkuläres Bauen ist für mich mehr als nur die Wiederverwendung von Baustoffen. Als Architekt sehe ich den gesamten Prozess von Idee über Konzept bis hin zur Umsetzung und Nachnutzung als Kreislauf, welchen es zu planen, zu gestalten und zu konstruieren gilt.

Über mich

Als freier Architekt und geschäftsführender Partner bei ZIRKULAAR Architektur widme ich mich ganz der zukunftsfähigen Entwicklung zirkularer Architektur. Als Vorstand des Instituts für räumliche Resilienz habe ich direkten Kontakt zu den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen im Gebiet der zirkulären Bauforschung, welche ich in meine Entwürfe und Beratung integriere.

017657857083
Bautzner Straße 4, 01099 Dresden

Hier fehlt jemand oder du möchtet selbst als Expert:in sichtbar werden? Registriere dich hier als Nutzer:in und füge deinen Beitrag hinzu. Oder schreib uns gerne eine E-Mail an info@re-build-owl.de

Danke für dein Mitwirken an der Transferplattform RE-BUILD-OWL!

Weiterlesen

Du möchtest mehr erfahren, dann könnten dich diese Themen interessieren:

Skip to content